Junge Nachhilfen

in Stemwede & Rahden

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start

Allgemeine Geschäftsbedingungen

E-Mail Drucken

JUNGE NACHHILFEN
Inh. Dipl.-Soz. Dorit Junge
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
und Anmeldebedingungen

1. Das Institut bietet in Stemwede und Rahden Nachhilfe im Einzelunterricht in den eigenen
Geschäftsräumen oder als Hausunterricht beim Schüler an. Der Nachhilfeunterricht kann auch als
Kleinstgruppenunterricht (max. 3-4 Schülern) in fachspezifischen Gruppen erteilt werden,
ausschlaggebend ist der Unterrichtswunsch der Eltern.

2. Der Unterricht wird in fachspezifischen Gruppen erteilt, sofern Gruppenunterricht vereinbart ist.
3. Nachhilfe für Leistungskurse werden als Einzelunterricht erteilt.
4. Die Anmeldung erfolgt nach Wahl als Einzelstundenunterricht oder Gruppenunterricht und erfolgt für
einen Zeitraum von einem Monat bis zu 12 Monaten oder auf unbestimmte Zeit. Es können auch
Einzelstunden angemeldet werden.
5. Die Kündigungsfrist beträgt 1 Monat zum Ende eines Kalendermonats. Die Kündigung muss schriftlich
erfolgen. Erfolgt keine schriftliche Kündigung des Vertrages, läuft dieser automatisch monatlich weiter.
6. Die Unterrichtsgebühr ist jeweils bis zum dritten Werktag eines Kalendermonats im Voraus zu zahlen. Die
Zahlung ist nach den derzeitigen gesetzlichen Regelungen umsatzsteuerfrei. Sollte auf Grund einer
Änderung der gesetzlichen Regelungen die Umsatzsteuerbefreiung entfallen, so ist das Institut
berechtigt, ab dann die anfallende Umsatzsteuer in Rechnung zu stellen.
7. Es wird eine einmalige Anmeldegebühr erhoben, diese wird bei der Anmeldung fällig.
8. Sollte bei einer vereinbarten vertragsgemäßen Laufzeit eine vorzeitige Abmeldung mit der Zustimmung
des Instituts erfolgen, ist das Institut berechtigt, den Differenzbetrag zur höheren Unterrichtsgebühr
einer Anmeldung von 4 Monaten in Rechnung zu stellen.
9. Im Interesse der Eltern und anderer Schüler ist das Institut berechtigt, bei ungebührlichem, störendem
Verhalten nach einer entsprechenden Verwarnung, den Schüler für diesen Tag vom Unterricht
freizustellen, ohne dass dadurch die Zahlungsverpflichtung des Vertragspartners gemindert wird.
10. Die Unterrichtstermine werden vom Institut festgelegt. Eine Verlegung aus betrieblichen Gründen ist
möglich und zu akzeptieren.
11. Fehlstunden der Schüler können nur akzeptiert werden, wenn eine bestätigte Schulveranstaltung (z.B.
Praktikum) oder eine ernsthafte Erkrankung (ärztliches Attest) vorliegt. Das Fehlen muss spätestens
einen Tag vorher im Büro des Institutes angezeigt werden. Die Nachholstunden werden von der
Büroleitung organisiert und müssen innerhalb von 4 Wochen nachgeholt werden. Ein Nachholen nach
Vertragsende ist nicht möglich.
12. Das Nachhilfeinstitut ist das ganze Jahr geöffnet, ausgenommen ist die Weihnachtszeit vom 23.12. bis
zum 31.12. eines jeden Jahres. Diese Schließung ist in den Gebühren enthalten und auch durch die
mögliche Verlängerung der monatlichen Schulstundenzahl auf Grund „längerer“ Schulwochentage im Monat
abgegolten, da diese Verlängerung nicht nachberechnet wird.
13. Ferienregelung: Der Unterricht findet auch in den Ferien statt. Während der Sommerferien wird den
Schülern eine Kompaktwoche angeboten, die es den Schülern erlaubt, eine Woche lang – je nach
Anmeldungsdauer und Stundenhäufigkeit – das Nachhilfeinstitut JUNGE NACHHILFEN täglich zu besuchen. Damit werden die für einen Monat vereinbarten Schulstunden abgegolten.
Die Schüler haben 3 Wochen frei. Die Kompaktwoche wird jährlich neu festgelegt und richtet sich nach
den vom Kultusminister festgelegten Sommerferienzeiten.
14. Datenschutz: Der Vertragspartner erklärt sein Einverständnis, dass seine persönlichen Daten
elektronisch vom Institut bearbeitet werden. Es gelten die gesetzlichen Datenschutzvorschriften. Die
Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben.
JUNGE NACHHILFEN
Inh. Dipl.-Soz. Dorit Junge
Stand: Januar 2012